Lade Inhalt...

Das Sterben der Bilder

Privatdetektiv Lischka und Pawalet ermitteln im alten Wien der Jahrhundertwende | Der erste Fall

©2013 499 Seiten

Zusammenfassung

Die Schatten des alten Wien … Der fesselnde historische Kriminalroman »Das Sterben der Bilder« von Britta Hasler jetzt als eBook bei dotbooks.

Zwischen altem Glanz und aufziehender Dunkelheit, Wien zu Beginn des 20. Jahrhunderts: Die Stadt lebt in Angst und Schrecken vor einem Serienmörder, der seine Opfer scheinbar zufällig auswählt und grausam zurichtet. Zur gleichen Zeit wird dem arbeitslosen Julius Pawalet überraschend eine Stelle im Kunsthistorischen Museum angeboten. Schon bald entdeckt er eine Gabe dafür, sich jede Einzelheit der ausgestellten Werke einprägen zu können: eine Begabung, die unheimliche Züge annimmt, als Pawalet bei den Opfern des Serienmörders Details aus berühmten Gemälden entdeckt. Das Museum scheint plötzlich kein sicherer Ort mehr zu sein – und ein schrecklicher Verdacht steigt in Julius auf …

Jetzt als eBook kaufen und genießen: » Das Sterben der Bilder « entführt in das ebenso abgründige wie faszinierende Wien um die Jahrhundertwende – der erste Fall für das ungewöhnliche Ermittlerduo Lischka und Pawalet von Bestsellerautorin Britta Hasler. Wer liest, hat mehr vom Leben: dotbooks – der eBook-Verlag.

Details

Seiten
499
Erscheinungsform
Originalausgabe
Jahr
2013
ISBN (eBook)
9783955200909
DOI
10.3239/9783955200909
Dateigröße
2.2 MB
Sprache
Deutsch
Erscheinungsdatum
2012 (Dezember)
Schlagworte
Historischer Kriminalroman Babylon Berlin Wien-Roman Stadt der Mörder Heidi Rehn Susanne Goga Frank Goldammer Neuerscheinung eBooks

Autor

Zurück

Titel: Das Sterben der Bilder